Die Handlung des Hörspiels findet rund 30 Jahre vor der Handlung des Computerspiels
statt.

Der Kontinent Nehrim steht kurz vor dem Ausbruch eines Bürgerkrieges: Die Nordgebiete
von Kanzler Barateons Reich haben sich für unabhängig erklärt. Der Kanzler lässt sein
Heer aufrüsten und setzt alles daran, dass sein verbliebenes Volk geschlossen hinter ihm
steht. Deshalb erlässt er neue Gesetze, die gegen das Minderheitenvolk der Aeterna
gerichtet sind und die Vorurteile und Ängste der Bevölkerung ausnutzen. Hauptmann
Merdock hat die Aufgabe bekommen, diese neuen Gesetze im Reich zu verkünden.

An der letzten Station seiner Reise, der Schattenrufmine, arbeitet die Aeternafrau Aila von
Salenburg. Als Merdock die Gesetze verliest, gerät sie in Rage und läuft auf den
Hautpmann zu, was dessen Soldaten als Angriff werten. Es kommt zu einem Handgemenge.
Mit der Hilfe eines Fremden kann Aila fliehen, bei der Flucht bleibt jedoch ihr zweijähriges
Kind zurück und fällt Merdock in die Hände. Aila muss in den Wirren des heraufziehenden
Krieges ihr Kind zurückbekommen - koste es, was es wolle!

Handlung

Hörprobe